The History of SEGA´s 8Bit Consoles/PC´s HISTORYThe Tech Facts of SG-1000 / SC-3000 / SF-7000 / Master System HARDWAREThe Games of the 8Bit Systems SOFTWAREVideos and Ads DOWNLOADSInteresting 8Bit related Articles SPECIALS
Start | Hardware | SG-1000 / SC-3000 Zubehör

SEGA SG-1000 PeripheralsSEGA SC-3000 Peripherals
Intended for use with SG-1000 / SG-1000 II / SC-3000 / SC-3000HSG-1000 / SC-3000 Zubehör
SEGA Mark III / Master System Peripherals
Intended for use with Mark III / Master SystemMark III / Master System Zubehör
Intended for use with SG-1000 / SC-3000 / Mark III / Master SystemGenerelles Zubehör


PAL SG-1000 Systems PAL SG-1000 Modelle/Packs
PAL / SECAM SC-3000 Systems PAL / SECAM SC-3000 Modelle/Packs
PAL / SECAM Master System Systems PAL / SECAM Master System Modelle/Packs
NTSC-US (and Canadian) Master System Systems NTSC-US Master System Modelle/Packs
NTSC-JP SG-1000 Systems NTSC-JP SG-1000 Modelle/Packs
NTSC-JP SC-3000 Systems NTSC-JP SC-3000 Modelle/Packs
NTSC-JP Mark III / Master System Systems NTSC-JP Mark III / MS Modelle/Packs
Brazilian TecToy Systems PAL-M (Brasilien) Modelle/Packs
Systems from other regions (South Korea/South Asia) Modelle aus anderen Regionen (KR/HK/SA)
System-on-Chip Hardware System-on-Chip Modelle/Packs

SEGA Card Catcher

   

SEGA Card Catcher
Der exklusiv in Japan veröffentlichte Card Catcher versorgt die frühen SEGA-Systeme ohne eigenen Kartenschacht (SG-1000/SG-1000 II/SC-3000/SC-3000H) mit einem Adapter zum Einstecken in den Modulschacht. Dadurch kann man die 41 exklusiven SG MyCard Spiele auch auf diesen Systemen abspielen.



SEGA SK-1100 Keyboard
SEGA SK-1100 Keyboard

   

Die SK-1100 Tastatur erweitert über den Expansion Port des SG-1000, SG-1000 II oder Mark III (das Master System verwendet einen anderen Expansion Port Pinout) die reinen Videospielkonsolen zu vollwertigen Computern inkl. 64-Zeichen ASCII-Tastatur sowie Anschlüssen für den SR-1000 Data Recorder und den SP-400 Drucker.



SEGA SR-1000 Data Recorder

    

SEGA SR-1000 Data Recorder
Der SR-1000 Datasetten Rekorder erweitert das SC-3000 System (bzw. das SG-1000 / SG-1000 II / Mark III mit SK-1100 Tastatur) um einen Kassettenrekorder, der Anfang der 80er Jahre vor dem weltweiten Siegeszug der Diskette eine weit verbreitete Methode der Datensicherung war oder gar für eigene Spiele oder Programme die Verkaufsplattform Kassette bot, die vor allem in Ozeanien mannigfaltig verwendet wurde. Neben speziellen Datasetten kann man auf diesen Rekordern aber auch ganz normale Audiokassetten verwenden. Aufgenommen werden Daten dabei auf 2 Monospuren mit einer Bandgeschwindigkeit von 4,75cm/sec. Abgespielt werden die Daten, nachdem man die richtige Stelle auf dem Band gefunden hat (zum einfacheren Finden bietet der Rekorder natürlich einen Bandstellenzähler). Nur 2 SG-Spiele bieten die Option, den Spielstand auf Kassette zu speichern: Championship Lode Runner und Lode Runner. Angeschlossen wird er direkt an das SC-3000 System (oder die anderen Systeme per SK-1100 Tastatur) über damals standardisierte IN/OUT Ports, weshalb man auch andere Datesettenrekorder mit solch einem Anschluss verwenden kann. In Frankreich kam ein leicht anders colorierter Rekorder durch Yeno auf den Markt.



SEGA SP-400 Color Plotter Printer
SEGA SP-400 4 Color Plotter Printer

    

Der SP-400 Drucker verwendet Kugelköpfe wie bei einem Kugelschreiber, um Grafiken oder 38 Zeichen pro Linie Text (umschaltbar per Switch) in 4 Farben (Schwarz, Rot, Grün und Blau) auf Rollenpapier (45g/m2, 114mm breit, 56m lang [Kassenrollen gibt es in diesen Maßen zu kaufen]) zu bringen. Die Druckgeschwindigkeit liegt bei 12 Zeichen pro Sekunde, die Zeichengröße ist dabei variabel von 5x1mm bis 78x52mm. Der Drucker erschien in schwarz und weiß und wird über einen 7-Pin DIN Connector (bei SC-3000 Standard oder per SK-1100 Tastatur für SG-1000, SG-1000 II und Mark III) angeschlossen (erst mit der SF-7000 Super Control Station konnte man weitere Drucker über einen Centronics Parallel-Port anschließen). Vor allem die zahlreichen Business/Office-Anwendungen auf Tape/Floppy bieten eine Druckfunktion.



SEGA SF-7000 Super Control Station

         

SEGA SF-7000 Super Control Station
Mit der SF-7000 Super Control Station wird der SC-3000 Computer zu einem vollwertigen PC inkl. Floppy Disk Drive. Erst einmal angeschlossen über eine In/Out Cartridge erweitert die Super Control Station das SC-3000 System mit 8KB (Kilobyte) ROM und 64KB RAM. Desweiteren bietet die Station ein 3-inch Compact Floppy Disk Laufwerk sowie zusätzliche Anschlüsse zum Anbinden von Druckern über einen Centronics 14-Pin Parallel Port und zur Verbindung mit weiteren PC´s (oder anderem Zubehör mit diesem Anschluss) über einen 300baud RS-232C Serial Port (die baud Geschwindigkeit kann über einen Jumper auf dem PCB bis auf 9600bd hochgeschraubt werden). Die Verpackung ist weltweit gleich, nur lokalisierte Anleitungen und passende AC-Adapter unterscheiden die jeweiligen Länderversionen.



John Sands Micromodem
John Sands SM1200 Micromodem

  

Das Micromodem von John Sands (exklusiv in Australien veröffentlicht) verbindet den SC-3000 Computer über die Telefonleitung mit dem australischen Videotext-Service namens Viatel (basierend auf dem britischen Prestel-Service), dem in Frankreich entwickelten Pre-WWW Online Service Teletel (aka Minitel) inkl. Online-Shopping, Ticketreservierung, Börsennachrichten, Telefonbuch und Kontakten über Mailbox und Chat, der auch Grafiken darstellen konnte sowie dem reinen Text-Terminal Service ASCII. Zur Bedienung wurde die SEGACOM Software auf Cartridge mitgeliefert.



SEGA SD-80 DIN Plug
SEGA SD-80 Video Plug

 

Videokabel vom 5-Pin DIN Connector des SC-3000 auf Video/Mono-Audio Cinch.

^Top^
SEGA™ and SG-1000™/SC-3000™/Master System™ are registered trademarks of SEGA Corporation
This website is non-profit and in no way part of or affiliated with the Company